On Tour: Nationales Museum für Militärgeschichte, Diekirch


Das Nationale Museum für Militärgeschichte findet sich an der nördlichen Ausfallstraße des schönen Städtchens Diekirch in Lusemburg. Schon bei der Einfahrt auf den Hof mit etwas begrenztem Parkraum begrüßen einen diverse Haubitzen und Panzerfahrzeuge!

Das Museum hat auf mehreren Ebenen und teilweise etwas verwinkelt, sodass man sich immer fragt ob man irgendwo etwas vergessen hat zu sehen. Überall im Museum finden sich Relikte und Fundstücke aus der Zeit der Ardennenschlacht 1944 von Munition über Fahrzeugteile, Waffen und Uniformen bis hin zu kompletten Fahrzeugen.
Letztere hauptsächlich in einer großen Halle im ersten Stock. Hier freut sich das Herz des Modellbauers und historisch Interessierten, denn die Fahrzeugauswahl ist recht ansehlich. Sowohl deutsche aber hauptsächlich alliierte Fahrzeuge gibt es auf dem Rundgang zu sehen, wenn auch ein wenig eng zusammengestellt.

Zwischendrin sind diverse Fahrzeuge/Geschütze in kleinen Dioramen dargestellt und das Kellergeschoss bietet in dämmrigem Licht ein großes, beeindruckendes Winterdiorama.

Nach oben hin wird auch die Geschichte des luxemburgischen Heeres in der Zeit nach dem Zweiten Weltkrieg bis zu aktuellen UN Missionen dargestellt.

Insgesamt wird auf über 3000m² eine Menge für den interessierten Besucher geboten - man sollte schon ein wenig Zeit einplanen wenn man sich alle Ausstellungsstücke in Ruhe ansehen möchte.


Musée National d'Histoire Militaire
10, Bamertal
L-9209 Diekirch
Luxemburg
Tel : (+352) 808908
Fax: (+352) 808908 99

Email: info@mnhm.lu

Öffnungszeiten:
Täglich: 10-18Uhr
25.12., 1.1. und Karnevalssonntag geschlossen

Eintrittspreise:
Erwachsene: 5,- €
Kinder (10-18) und Studenten (mit Ausweis): 3,- €
Kinder unter 10: frei
Soldaten in Uniform: 3,-€
WW2 Veteranen: frei
Behinderte: frei



Bildergalerie


© 10/2013 Thomas Hartwig

zurück zur Hauptseite