Bastogne Ardennes'44 Museum




Wer in Bastogne und Umgebung ist, bewegt sich auf geschichtsträchtigem Grund mit Kämpfen rund um die Ardennen Ende 1944. So ist es dann auch nicht verwunderlich dass einem hier und da Relikte am Straßenrand begegnen oder auch gleich ein Museum so wie in diesem Fall.

Wenn man von Bastogne aus die N84 Richtung Wiltz/Luxemburg nimmt, kommt ein paar hundert Meter vor der Grenze durch das Dorf Bras und dort ist linkerhand eine graue Lagerhalle ... mit einem Jagdpanzer 38 davor. Ein eindeutiges Signal zum anhalten!

Ein großes Schild kündigt das Bastogne Ardennes'44 Museum mit 1000m² Ausstellungfläche auf zwei Ebenen an ... zwei Ebenen? Ein wenig ungläubig schaut man sich den recht niedrigen Aufzug der Halle an und geht ungläubig hinein um die 6 Euro Eintritt zu berappen.
Ebenerdig wird man auf einem kleinen Rundkurs an verschiedenen Exponaten deutscher und alliierter Wehrtechnik vorbeigeführt, die meisten recht nett in kleine Dioramen eingebettet - seinerzeit wird der örtliche Verkäufer von Schaufensterpuppen ein gutes Geschäft gemacht haben. ;-)

In dieser Ebene gibt es hauptsächlcih Kleingerät wie Motorräder, PKWs, PaKs und Artilleriegeschütze. Dazu recht stimmungsvoll ein behelfsmäßiges Lazarett in einem zivilen Zimmer ... wirklich schön gemacht.
Kurz vor Ende des Rundgangs fällt einem noch ein Treppenabgang auf ... AHA - die ominöse zweite Ebene ist im Keller!

Hier wird es dann ein wenig gruselig, denn stimmungsvoll, wie es wohl im Morgengrauen in den Wäldern der Ardennen gewesen sein mag, ist die Beleuchtung schummrig düster. Für die Stimmung Klasse, fürs Fotografieren ein Grauen. Auch hier bewegt man sich auf einem Rundkurs und alle fahrzeuge sind schön in Gelände eingebettet mit Bäumen und Tannen - wirklich beeindruckend! Auf dem Rundkurs findet man immer wieder Trümmerteile wie Ketten, Laufrollen, etc. Und natürlich Schützenlöcher mit Soldaten, sowie ein MG Unterstand - hier bekommt man schon fast ein wenig beklemmendes Gefühl wenn man sich in der Zeit 70 Jahre zurückversetzt fühlt und im Hhalbdunkel gar nicht so recht erkennt wer oder was sich da vor seinem MG Lauf befindet.
Hier unten finden sich einige interessante, wenn auch teilweise kampflädierte, Fahrzeuge wie einen RSO/01, Kettenkrad, Sd.Kfz.251/10, Sd.Kfz.11, 8,5-cm Flak M39(r), Dodge WC54, M29 Weasel, usw.

Insgesamt ein kleines, aber feines Museum, in dem man locker ein Stündchen verbringen kann, wenn man locker durchschlendert und sich jedes Exponat ein wenig zu Gemüte führt.
Der Jagdpanzer 38(t) draußen vor der Tür ist zwar nur ein G-13 und sieht ein bisschen gerupft aus, da Anbauteile und die Kettenbleche fehlen. ich hoffe da wird noch dran gebaut.

BASTOGNE ARDENNES 44 MUSEUM
Bastogne N84, 635
6600 Bastogne
Belgien
Tel : +32 (0)61 217 895
Email: info@bastogneardennes44museum.com

Öffnungszeiten:
April - Dezember: 10-18Uhr (Montags geschlossen)
Januar - März: geschlossen

Eintrittspreise:
Erwachsene: 6 Euro
Kinder: 3 Euro

Bildergalerie 1

 

(C) 09/2013 Thomas Hartwig

zurück zur Hauptseite