Ausgepackt Archiv


http://panzerart.pl/index.php

Panzerart ist in Deutschland erhältlich z.B. bei:


http://www.modellbau-koenig.de


Panzerart RE35-472 - "Stowage set for civilian staff cars".

Panzer Art bietet ein breites Spektrum an Packlasten an. Diesmal schauen wir uns die, grob übersetzt, Packlast für zivile Stabswagen an. 

Das Set besteht aus einem Stück, aber mit vielen durchdachten Details. Der Guss ist einwandfrei. Luftblasen sind keine vorhanden. An der Unterseite finden sich 3 kleine Angüsse, die schnell entfernt sind. 

Die Basis bildet eine ausgebreitete Matratze. Nähte und Knöpfe sind fein dargestellt, ebenso die Einschnürung des Seils, mit dem die Matratze auf dem Autodach fixiert wird. Auf der Matratze findet man eine kleinere, aber diesmal zusammengefaltet, darauf erkennt man einen Koffer mit kleinen Scharnieren. Neben dem Koffer liegt eine Teppichrolle, erkennbar an der Bördelung. Man hat allerlei Decken und Planen mit Seilen und Gurten verzurrt. Wie schon bei der Matratze wurden die Einschnürungen bedacht und sehr gut dargestellt, der Gurt ist mit einem Gurtschloss versehen. Zwischen den Decken entdeckt man den Boden eines kleinen Fasses. Darauf zusammengefaltet eine Steppdecke mit dem typischen Rautenmuster. Neben das Fass hat man einen Karton gepackt, der durch die feste Verschnürung etwas eingeknickt ist – ein schönes, glaubwürdiges Detail. 

Auch wenn das Set laut Titel und Deckelbild als Dachlast für einen Pkw gedacht ist, findet man sicher auch andere Möglichkeiten zur Verwendung wie z.B. als Dachlast für einen GAZ- oder Opel Blitz Bus oder auf der Ladefläche eines Lkw. 

Ein schönes Set, das mit seinen Details und entsprechender Bemalung ein Hingucker wird. Will man es sein Eigen nennen, bekommt man es für ca. 15-16 Euro im deutschen Handel.

  Kurz-Übersicht:
  Art.Nr:
  Art des Artikels:
  Material:
  Maßstab:
  Erschienen:
RE35-472
Zurüstsatz
Resin
1:35
Oktober 2017
Hersteller:
Land:
Preis bei
Erscheinen:
Panzerart
Polen

ca.15 Euro

  Geeignet für:


  Preis/Leistung:


  Gesamteindruck:




  
  Review von:
  Frank Krause


Fotos:



Thanks to Panzerart for the review sample

zurück