Ausgepackt-Archiv


Unter der Nummer 35003 gibt es von Das Werk nun den Debut-Bausatz, nämlich den Faun L900 with Sd.Ah.115, der in Zusammenarbeit mit Customscale entstanden ist.

Mit diesem Spritzgussbausatz in 1:35 trumpft der brandneue Hersteller mit einem Paukenschlag in der Modellbauszene auf - ein lang gehegter Wunsch-LKW und dazu zusätzlich den bekannten und vielfältig eingesetzten Sonderanhänger 115.

Werfen wir also mal einen Blick in diesen Bausatz, der als einer der ersten bereits aus der Serienfertigung des Herstellers stammt.

In der recht großen Verpackung finden wir 9 graue und einen transparenten Spritzling. Dazu 15 Vinylreifen, Messing-Rundprofile und ein Decalbogen.

Die Spritzgussqualität ist ganz hervorragend und steht meines Erachtens auf gleicher Stufe wie die großen der Szene wie Takom, Tamiya oder Dragon. Sauber ohne Grate, Fischhäute oder Verzug. Dafür mit sehr guten und feinen Details, die sauber und scharfkantig gespritzt sind. Das sieht richtig gut aus und ist wie z.B. bei der Darstellung der Holzmaserung extrem fein und realistisch.

Betrachten wir zunächst den Sonderanhänger 115.
Dieser setzt sich recht modellbaufreundlich aus der Ladefläche aus wenigen Teilen zusammen, die auf den zwei Rahmenholmen basieren. Schon hier begegnen uns das erste mal die tollen feinen Details wenn man sich die Holzbeplankund ansieht und die darin enthaltene extrem feine und realistische Holzmaserung. Dies betrifft auch die Auffahrrampen, die mit zusätzlichen Querbeschlägen versehen sind.
Die Rampen lassen sich laut Hersteller in verschiedenen Konfigurationen bauen - die hinteren angebaut zur Beladung oder abgenommen für Transport, die vorderen abgesenkt für Transport oder nach oben arretiert als Auffahrhilfe für Beladung des LKW oder (wie ein Foto zeigt) zur Verlängerung der Ladefläche von langen Fahrzeugen wie z.B. dem Sd.Kfz.7.

Die Hinterachse mit den Kurbeln und den Doppelreifen lässt sich ebenfalls optional an- oder abgebaut darstellen. Die Vorderachse mit der Deichsel ist mit sehr schönen Blattfedern und feinen Details dargestellt. Auch hier sind Doppelreifen anzubauen.
Die Reifen liegen als schwarze Vinylreifen bei, die auf Spritzguss-Felgen gezogen werden. Die Reifen machen einen guten Eindruck mit dem einfachen Standardprofil und Details auf den Reifenflanken. Die Felgen sind sauber und mit feinen und scharfen Detals der Löcher und Sechskantschrauben.
Die Kotflügel für die Reifen der Hinterachse sind einteilig und in ihrer geschwungenen Form sehr schön und sauber dargestellt.

Auf dem Frontbereich liegen Werkzeugteile bei, die dort untergebracht werden und einen guten Eindruck machen.

Kommen wir nun zum LKW, dem FAUN L900.

Dieser setzt sich, wie bei LKW so üblich, aus zwei Längsholmen zusammen zwischen denen ein Haufen Querträger und Verbindungsstücke einzeln eingebaut werden. Direkt auf den Holmen sitzen auch die einzelnen Queträger der Ladefläche.
Zwischen den Trägern liegen ebenfalls das Getriebegehäuse und die Motorunterseite, die so angedeutet und schön detailliert sind, dass es absolut ausreichend ist, ohne einen kompletten Motor bauen zu müssen.
Die Doppelachse hinten ist mit den Achsen an sich, sowie den Achsgehäusen und Blattfedern versehen und hier offenbart sich einer der gestalterischen Knüller dieses Bausatzes, denn der Hersteller hat dem Bausatz drei verschiedene Sets an Blattfedern beigelegt die je nach Schwere der Beladung unterschiedlich stark belastet dargestellt sind! Sehr gut gemacht und toll für den Modellbauer.
Auch die Frontachse ist absolut top und up-to-date, denn diese ist herstellerseitig bereits für die Gestaltung von Lenkeinschlag vorgesehen und ohne große Probleme baubar.
Die Reifen liegen ebenfalls als hohl gegossene, schwarze Vinylreifen bei, die auf Plastikfelgen gezogen werden. Die Details sind sehr gut mit sauberen Details, insbesondere des feinen Reifenprofils und den Details auf den Reifenflanken. Die Plastikfelgen sind schön gestaltet mit feiner Darstellung des gewölbten Felgenbetts und den sehr feinen Sechskantschrauben.

Der Fahrerraum ist die Version mit dem Planenverdeck und kann sowohl mit als auch ohne Abdeckung bauen - die Darstellung der Plane ist sehr gut gemacht mit toller Darstellung der Falten im Verdeck.
Die Kabine selber ist schön und detailliert dargestellt mit den Armaturen (sogar mit eingraviertem Faun Logo und Handschuhfach), dem besonderen Lenkrad, Schaltknüppeln, usw.
Die Türen sind einzeln und können offen oder geschlossen gebaut werden. Für die Windschutzscheibe liegen natürlich klare Plastikteile bei
Die Motorhaube setzt sich aus mehreren Teilen zusammen und die Kühlermaske sieht ganz schön aus mit den sehr feinen Rippen - diese sind allerdings nicht durchbrochen. Dafür findest sich an der Front wieder ein sehr schönes und feines Faun-Logo.

Die Ladefläche ist in einem Stück gespritzt und macht einen ausgezeichneten Eindruck - ohne Verzug und die Bretterstruktur ist fein und ultrarealistisch. Die verbindungsnieten scheinen mir dafür eine Spur zu ausgepägt/erhaben zu sein. Die Ladefläche wird von vier Bordwänden abgeschlossen. Auch diese weisen diese tolle Holzstruktur auf, die in diesem Bausatz schon mehrfach bewundert wurde. Die Armierungen und Scharniere sind direkt mit angegossen und sind ebenfalls sauber und fein gespritzt.
Die Seiten und Rückwand lassen sich hoch oder runtergeklappt bauen - gerade bei der Rückwand macht das Sinn, wenn man den LKW gerade beladen will.
Für die obligatorischen Spriegel für die Ladeflächenplane, liegen Messingstäbe bei, die man mit beiliegender Biegeschablone entsprechend biegen kann - sieht etwas herausfordernd aus - sieht aber super aus. Eine Plane selber liegt dem Bausatz nicht bei - da müsste der Modellbauer selber tätig werden oder warten bis der Aftermarket etwas anbietet.

Sowohl für den Anhänger als auch den LKW liegen jeweils eine eigene Bauanleitung bei.
Beide sind im A4 Hochformat und offenbar von zwei verschiedenen Designteams entworfen, da der Stil insgesamt ähnlich aber doch unterschiedlich ist.

Die Bauanleitung für den Anhänger ist auf 16 Seiten mit 17 Baustufen, wobei diese nicht mit einzelnen Baustufennummern gekennzeichnet sind.
Die einzelnen Baustufen sind sehr sauber mit Vollflächen CAD Grafiken mit gutem Kontrast und in angenehmer Größe sodass sich alles gut erkennen lässt. Die Teilepositionen lassne sich alle gut und eindeutig erkennen.
Zusätzlich hat man an einigen Stellen einen QR Code eingearbeitet, der den geneigten Modellbauer zu einem Video führt, das diesen Bauschritt nochmal in bewegten Bildern und Erklärungen genau zeigt und auf eventuelle Unklarheiten/Problematiken eingeht. Finde ich ausgesprochen gut und innovativ - habe ich so noch von keinem anderen Hersteller gesehen.
Am Ende gibt es noch eine Übersicht der drei baubaren Konfigurationen, sowie eine 5-Seitenansicht für die Bemalung und Markierung. Als Bemalungsvorschlag existiert hier nur "dunkelgrau", was auf die meisten der Anhänger auch zutreffen dürfte.

Die Bauanleitung für den Faun ist mit 28 Seiten etwas umfangreicher. Hier geht es in rund 30 Baustufen zum Endergebnis. Auch hier sind die einzelnen Baustufen sind sauber mit Vollflächen CAD Grafiken mit gutem Kontrast und in angenehmer Größe sodass sich alles gut erkennen lässt.
Teilweise gibt es kurze textliche Hinweise zu Optionsteilen oder auch mal ein "Achtung" wenn man in einem Bauschritt genau aufpassen muss. Auch hier ist an kniffeligen Stellen ein QR Code über den man zu einem kleinen Hilfevideo gelangt - dies ist gerade bei den Optionsteilen für die drei Beladungsstufen der Blattfedern hilfreich, da man hier bei zwei der drei Optionen Passstifte abtrennen muss.
Am Ende der Anleitung finden sich 8 farbig gedruckte Bemalungs/Markierungsvorschläge, wobei zwei doppelt zu sein scheinen - alle leider ohne Angabe von Ort/Zeit oder Einheiten.

  • Faun "Erika auf Urlaub", Ziffer "1" in grau
  • Faun Ziffer "8" in grau
  • Faun Ziffer "10" in grau
  • Faun Ziffer "8" in grau mit braunen Flecken
  • Faun Ziffer "8" in grau
  • Faun Ziffer "7" in Dreifarbtarnung
  • Faun Ziffer "12" in grau
  • Faun Ziffer "12" in grau


Der Decalbogen ist sehr sauber und fein gedruckt und bietet reichlich Auswahlmöglichkeiten mit Nummernschildern und großen Zahlen für die Kotflügel auf LKW und Anhänger, taktische Zeichen, das Faunlogo in Farbe, "Erika auf Urlaub" Slogan, sowie Decals für die Armaturen.

Für unter 70 Euro bekommt man hier ein wahnsinnig tolles Gespann, das mit über 50cm Länge und vielfältigen Gestaltungs- und Beladungsmöglichkeiten dem Modellbauer eine Menge Bastelspass bei ausgesprochen hervorragender Qualität bietet.
Absolute Kaufempfehlung.

   Kurz-Übersicht:
   Art.Nr:
   Art des Artikels:
   Material:
   Maßstab:
   Erschienen:
35003
Komplettbausatz
Spritzguss
1:35
Dezember 2018
Hersteller:
Land:
Preis bei
Erscheinen:
Das Werk
Deutschland

ca.70 Euro

   Geeignet für:


   Preis/Leistung:


   Gesamteindruck:




  
  Review von:
  Thomas Hartwig


Fotos: